Arbeitstechniken und Sicherheit beim Fällen von Bäumen

Baumfällarbeiten sind immer mit Gefahren verbunden, deshalb sollte neben der richtigen Arbeitstechnik, vor allem die Sicherheit eine sehr hohe Priorität haben.

Die Vorbereitung von Baumfällarbeiten

Ein Baum sollte nie allein gefällt werden, empfohlen wird eine Gruppe von 2-3 Personen. Dies ist ratsam, weil weitere Personen helfen den Arbeitsplatz zu sichern, im Notfall Hilfe holen und bei vielen der anfallenden Tätigkeiten behilflich sein können.

Bevor der Baum gefällt wird, muss der Gefahrenbereich abgesichert werden, damit keine Dritten Personen verletzt werden. Der Radius des Bereichs, der abgesteckt werden muss, beträgt mindestens die doppelte Baumlänge. Gleichzeitung sollte auch der Rückzugsweg festgelegt werden, den die Arbeiter, während der Baum fällt und bei einem Notfall, benutzen.

Das Auswählen der Fallrichtung

Im Allgemeinen ist es am sichersten, die natürliche Fallrichtung des Baumes auszunutzen. Sie ergibt sich aus der Neigung des Baumes, ob er schräg oder gerade gewachsen ist, der Form von Ästen oder möglicher Lasten durch, z. B. Schnee. Oft muss die Fallrichtung aber auf Grund der Umstände geändert werden. Gründe hierfür wären ein Standort in Hanglage, Gebäude, Straßen oder Überlandleitungen, die in der Nähe sind, Bäume, die der fallende Baum mitreißen könnte oder die Windverhältnisse, die ungünstig sind.

Arbeitsgeräte und Hilfsmittel bereitlegen

Schon vor Beginn der Arbeiten müssen Arbeitsgeräte bereitgelegt und auf mögliche Defekte untersucht werden. Neben den reinen Arbeitsgeräten, wie Axt, Säge oder Kettensäge, sollten auch immer ein Verbandskasten und ausreichend Getränke bereit stehen. Das Einhalten regelmäßiger Pausen und die Aufnahme von genügend Flüssigkeit (keine alkoholischen Getränke), garantiert ein konzentriertes Arbeiten und vermindert die Gefahr von Unfällen.

Bei Arbeiten mit der Motorsäge sollten einige Dinge beachtet werden, um Verletzungen vorzubeugen. Eine Motorsäge sollte nur im festen Stand benutzt und nie über Kopf betätigt werden. Ist die Säge steckengeblieben, darf sie auf keinen Fall wieder gestartet werden. Um ein Steckenbleiben zu verhindern, sollte immer mit Vollgas gesägt werden.

Die passende Schutzkleidung

Vor dem ersten Arbeitsgang, ist geeignete Schutzkleidung anzulegen. Diese setzt sich aus einem Schutzhelm mit Visier, einer zusätzlichen Schutzbrille und Ohrenschützern für den Kopf zusammen. Als Kleidung sind eine Schnittschutzhose, Sicherheitsschuhe und Arbeitshandschuhe unverzichtbar.

Gefahren bei Baumfällarbeiten

Schwere oder sogar tödliche Verletzungen bei Baumfällarbeiten werden vor allem durch Herunterfallen von Ästen und Kronenteilen und durch zurückfedernde oder ausschlagende Stammenden und Kronen, nach dem Fällen, ausgelöst. Ebenso besteht die Gefahr direkt unter den fallenden Baum zu geraten oder von Stammteilen, die während des Fällschnittes abgesprengt werden, getroffen und verletzt zu werden.

Arbeitstechniken beim Fällen von Bäumen

Bevor die Arbeiten am Baum beginnen und nachdem die Fallrichtung feststeht, muss dieser Bereich von kleinen Bäumen und Sträuchern freigeräumt werden. Genauso muss auch der Fluchtweg von Ästen oder Hindernissen gesäubert werden. Anschließend wird der untere Teil des Stammes von Ästen befreit, erst dann wird die Fallkerb geschnitten. Sie besteht aus zwei Teilen, die Fallkerbsohle und das Fallkerbdach. Diese Öffnung sorgt dafür, dass der Baum, während er fällt, nicht aufreißt und auseinanderbricht. Als nächstes wird von der Rückseite der Fällschnitt ausgeführt. Er endet kurz vor der Fallkerb und bildet im Stamminneren einen schmalen Steg. Während des Sägens des Fällschnitts, wird er durch Einbringen von Keilen daran gehindert, sich wieder zu schließen. Fällt der Baum jetzt nicht selbstständig, wird mit ein paar Hammerschlägen auf die Keile nachgeholfen.

Nicht immer können Bäume mit der Fallkerb-Technik gefällt werden, z. B. weil sie zu groß sind, vom Borkenkäfer befallen, angefault oder durch Sturmschäden instabil sind. In so einem Fall muss der Baum, von oben nach unten, schrittweise, mittels einer Hebebühne, abgetragen werden.

Das Wichtigste in Kürze

Um mögliche Gefahren beim Fällen von Bäumen auszuschließen, sollten die Arbeiten möglichst gut geplant werden. Es sollte immer die sicherste Art gewählt werden, um den Baum zu Fällen. Der Gefahrenbereich muss abgesichert und Fluchtwege bestimmt und gesäubert werden. Grundsätzlich sollten Baumfällarbeiten nur von mehreren Personen, niemals allein, durchgeführt werden. Entsprechende Schutzkleidung bei der Arbeit ist Pflicht, genauso wie das Einhalten regelmäßiger Pausen. Arbeitsgeräte und passende Hilfsmittel müssen sich in einwandfreiem Zustand befinden und vor Beginn der Arbeiten bereitliegen. Nur die Beachtung all dieser Punkte, kann einen reibungslosen und erfolgreichen Ablauf aller Arbeiten rund um das Fällen von Bäumen gewährleisten.

Arbeitstechniken und Sicherheit beim Fällen von Bäumen
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag:

About Schoenmakers.nrw

Schoenmakers - der Experte für Gebäudereinigung, Baumfällung sowie Grün- und Grauanlagen. Sie haben Fragen? Dann kontaktieren Sie uns einfach.

No Comments

Schreibe einen Kommentar